Im Dialog zwischen Instrument und eigenem Körper loten Djembassy die Klänge mit
vielfältigen, teils ungewöhnlichen Instrumental- und Vocaltechniken aus. Kontrabass und
Djembe bilden dabei ihre Ausgangsformation, die sie nach Bedarf erweitern. Es entstehen
Stücke mit expressiven Grooves, weitem Klang und allen Farbschattierungen dazwischen.

UllaUlla Schmidt studierte am Konservatorium Osnabrück und an der Musikhochschule Hannover
Violoncello und Gesang. Neben der klassischen Ausbildung war ihr Interesse stets für neue
Musik, Improvisation und Weltmusik offen. Es folgten zahlreiche Auftritte im norddeutschen
Raum als Gründungsmitglied des Improvisationsensembles 4NIGHT. Der Abschluss „Djembe´
Intensiv“ bei Gil Puma Hoberg und die Ausbildung zum „Grooveteacher“ in Berlin bereichern
ihr pädagogisches und musikalisches Wirken. Seit 1986 unterrichtet sie an der städtischen
Musikschule Oldenburg die Fächer Cello, Gesang, Ensembleleitung und afrikanische Percussion.
Mit der Afro- Band ZAHARA sammelte sie Erfahrungen mit Konzerten u.a. bei „ der Norden
trommelt“.

JensJens Piezunka studierte zunächst am Hilversum Conservatorium in den Niederlanden und
später an der Hochschule für Künste in Bremen. Auftritte mit verschiedenen Formationen
zwischen Jazz und „Weltmusik“ schlossen sich dem Studium an. Darüber hinaus arbeitete er als
Theatermusiker am Oldenburger Staatstheater, am Theater Bremen und am Nationaltheater
Mannheim. Seit 2009 ist er als Lehrer für Bass, Chor und Orchester an der Musikschule der
Stadt Oldenburg beschäftigt. Unterschiedlichste CD-Produktionen bereichern zudem seine
musikalische Vita. Der „Weltenbummler mit dem Bass“ unternahm für das Goethe-Institut
ausgedehnte Tourneen nach Afrika und Asien mit seinem Jazzstreichquartett „String Thing“ .